Tel. 0800 213 0 312

ADAC Fahrsicherheitstraining 2017

Am 25.03.2017 fand auf dem Übungsgelände des ADACs in Augsburg unser Fahrsicherheitstraining statt. Aus allen Verkaufsbüros waren 16 Tankwagenfahrer mit 7 TKW und 2 Hängern angereist. Die praktischen Übungen wurden vorher durch eine Theoriepräsentation unterstützt.

Vollbremsung auf verschiedenen Fahrbahnzuständen (Trocken, Nass, Eis und Schnee).

„Tolle Übung, das macht jedem Fahrer beeindruckend bewusst, wo die Grenzen der Technik und der Physik liegen", erklärte unser TKW-Fahrer Michael aus dem Verkaufsbüro Bergkirchen.

Plötzlicher Spurwechsel (Nass auf Trocken)

Auf nassem Asphalt bei Tempo 30 mit anschließender Vollbremsung galt es das Fahrzeug auf Spur zu halten. 

Danach mussten die Fahrer etlichen Hindernissen ausweichen und ausbrechende Anhänger wieder unter Kontrolle bringen. 

Optimale Einstellung der Spiegelsichtflächen

Moderne LKW′s besitzen vier Spiegelbereiche. Nur bei deren optimaler Einstellung kann der Fahrer alle Bereiche einsehen:

  • Frontspiegel, war früher toter Winkel vor dem LKW
  • Rampenspiegel rechts oben, um den Abstand von Hindernissen auf der rechten Seite zu kontrollieren
  • Weitwinkelspiegel rechnts unten, um Radfahrer und Fußgänger besser erkennen zu können
  • großer Spiegel, deckt den Rest ab

Durch farbliche Bodenmarkierungen und Übungen konnten unsere Fahrer die Notwendigkeit einer optimalen Spiegeleinstellung schnell erkennen.

Kurvenverhalten bei Glätte

Die Fahrer sollten den Grenzbereich des Tankwagens bei Glätte in einer Kurve kennenlernen und den Tankwagen sicher zum Stillstand bringen.
TKW-Fahrer Sandro aus dem Verkaufsbüro Nürnberg erklärte: „Mit Anhänger wird es ab 17 km/h gefährlich und der Tankwagen schiebt über die Vorderachse.”

Gefahr bei vereister Fahrbahn erkennen

„Bei dieser Übung sollen die Gefahren, die von einer vereisten Fahrbahn ausgehen, erkannt werden. Bei geringer Geschwindigkeit wurde mit sensiblen Lenkbewegungen geübt, dass der Tankwagen werder nach vorne noch nach hinten ausbricht”, so unser TKW Fahrer Robert aus dem Verkaufsbüro Bergkirchen. 

Geschwindigkeitsbezogene Grenzbereiche beim Kurven fahren

„Wir fuhren die Kurve mit maximaler Geschwindigkeit an, als plötzlich war ein Hindernis da. In Bruchteilen von Sekunden wurde durch Wegnehmen von Gas und gezieltem Einsatz des Bremspedals Geschwindigkeit abgebaut und somit die Bremsfähigkeit des Fahrzeuges wieder hergestellt.”
„Während des Abbremsens muss der Tankwagen in der Spur bleiben, damit er nicht in den Gegenverkehr gerät” erläuterte Norbert, TKW-Fahrer aus dem Verkaufsbüro Ingolstadt.